Das kann kein Glückstreffer sein

Sara Schäfer präsentiert den Schmuck einer zweifachen Schützenkönigin.

Foto: Schwarzwälder Bote

 

Sara Schäfer hat zuletzt gleich zwei Volltreffer gelandet. Zu erst wurde sie Bundes-Schützenkönigin bei den 56. deutschen Meisterschaften der Gehörlosen. Beim Sportfest in Bamberg wurde sie zudem bayerische Schützenkönigin.

Sara Schäfer, die unter ihrem Mädchennamen Beck beim SV Simmozheim sportlich groß geworden ist, hatte zuletzt einige Zeit pausiert und ist seit gut einem Jahr wieder richtig aktiv. Zusammen mit ihrem Mann Ralf bei der SGi Neuweiler, wo das Paar nicht nur sportlich sondern auch stark im Vereinsleben engagiert ist. Über ihre Vereinskollegin Melanie Stabel kam sie nun auch zum GSV Augsburg, einer Hochburg für die Mitglieder des bayerischen Schützenverbands für Gehörlose. "Wir haben zwar auch in Württemberg einen Verband, aber nicht für Schützen", erklärte die studierte IT-Projektleiterin bei der Firma Häfele in Nagold.

In Fürth hatte sie mit dem Luft- und Kleinkalibergewehr hervorragende Ergebnisse erzielt. Aus dem 60-Schuss-Luftgewehr-Programm, bei dem Schäfer mit 589,5 Ringen Dritte hinter Melanie Stabel, die mit 610,5 Ringen einen neuen deutschen Rekord erzielte, und Sabine Eckert (609,5) wurde, wurde der beste Zehner für den Titel deutsche Schützenkönigin gewertet. Und den hatte Sara Schäfer mit einem 20,5-Teiler erzielt. "In Bamberg hatten wir ein paar Tage später aber nur einen einzigen Schuss und der war mit 108,4 gleich richtig gut drin", freute sich die Neuweilerin über ihren zweiten Titel als bayerische Schützenkönigin. "Natürlich braucht man dazu auch das nötige Glück", räumte die 35-Jährige ein. Dass so ein Treffer jedoch nicht allein auf Zufall basiert, stellt die Sportschützin aktuell auch regelmäßig bei den laufenden Rundenwettkämpfen und Meisterschaften im Schützenkreis Calw für die SGi Neuweiler unter Beweis.

Im von hohen Maße traditionsbehafteten bayerischen Schützenwesen hat der Titel Schützenkönig nochmals eine ganz andere Bedeutung als in Württemberg. Das kommt nicht nur in der schweren Ausführung der Schützenkette und den wertvollen Schatullen zum Ausdruck, sondern ist auch an den Glückwünschen von Seiten des GSV Augsburg abzulesen. Im Neuweiler Schützenhaus wird es in den nächsten Tagen sicherlich Gelegenheit geben, die beiden Schützenketten in Augenschein zu nehmen. Die Ketten einer bayerischen und deutschen Schützenkönigin im nördlichen Schwarzwald, das sieht man schließlich nicht alle Tage, schon gar nicht zusammen.

Text und Foto: Albert M. Kraushaar, Originalartikel unter diesem Link

Ausrüster

Haendler&Nattermann
Holme
Hartl

Über uns

Wir sind eine Sparte des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes e.V.

Unsere Sportart ist das Sportschießen mit Pistole und Gewehr auf 10m, 25m, 50m und 100m. 

© 2017 DGS Sparte Sportschießen